Direktsuche Geräte

Gerätenamen eingeben

Erweiterte Suche

 


TmS-430, betriebsbereit

HAMFU-Medien zum Gerät

Chronologische Übersicht

Telematik-Set SE-430

TmS-430

Als 1988 die SE-415 durch die SE-430 abgelöst wurde, behielt man den bisher auf dieser Station eingesetzten Blattfernschreiber Stg-100 bei. Im Rahmen der Umstrukturierung auf die Armee 95 wurden aber alle Stg-100 zurückgezogen. Die RUAG erhielt deshalb den Auftrag, für einen zeitgemässen Ersatz zu sorgen. Für die Chiffrierung wurde weiterhin das TC-535 verwendet.
Einsatz bei der Truppe
1999 - 2010
Einsatzstufe(n)Armee
Einsatzzweck(e)
Kommandofunk
 
Hauptbetriebsart
Schreibfunk
 
NetzbildungZweiernetze, Mehrfachnetze
Beschaffung
1998
350
 
Einsatz in Kombination mitSE-430, TC-535
Vorgängergerät(e)Stg-100

Unter der Bezeichnung Telematikset-430 werden die Geräte einer SE-430-Endstelle zusammengefasst:

- Notebook (Toshiba 110CS/ Pentium 100MHz)

- Matrix-Drucker (EPSON LX 300)

- Verbindungskabel mit Daten und Netzkabel

Mit dem Telematikset werden Texte ab Tastatur oder Diskette eingegeben.

Entwicklung bei
RUAG Electronics AG
 
Entwicklungsjahr(e)
1997
Hersteller
RUAG Electronics AG
Toshiba (Laptop-PC), Epson (Matrixdrucker)
 
Produktionsjahr(e)
1998
AnschlüsseModemkabel (RS 232) CCITT V 24
Schrittgeschwindigkeit110 Baud
FernschreibcodeStart-/Stoppverfahren CCITT Nr 5 (ASCII)
TextausgabeVGA Monitor, Epson Matrix Drucker, 3½-Zoll Disk
Mobilität/Transporttragbar in NEMP-fester Transportkoffer
SpeisungNetz 198-240 V/50 Hz
Abmessungen (BHT)750x550x420 mm
Gewicht
27 kg
im Transportkoffer
 

Ist das TmS-430 mit Datenschiffriergerät TC-535 gekoppelt, wird der Wechselverkehr automatisch gesteuert. Damit wird insbesondere in Mehrfachnetzen eine hohe Bedienungssicherheit erreicht.

Mit der Umstellung des Fernschreibbetriebes von Stg-100 auf das TmS-430 ergaben sich auch erhebliche Änderungen bezüglich Verkehrsregeln: Das Umschalten zwischen Senden und Empfangen, damit auch der Wechsel von offener auf chiffrierte Übermittlung, wird vom TC-535 vollautomatisch gesteuert. Dadurch wird das versehentliche Übermitteln von Telegrammen in Klartext verhindert.

An die Stelle des Lochstreifens tritt die Diskette: Text-Dateien können auf einem geeigneten PC erstellt, auf Diskette gespeichert (als ANSI-Datei!) und über das TmS gesendet werden.


LiteraturRitter, Die Endgeräte vom Morseschreiber bis zum Laptop
Reglemente65.553 d, Telematikset zu SE-430
58.450 d, Funksystem SE-430 (1.Januar 2001 für TmS-430)
Seite drucken | nach oben